05. März 2017

Online Marketing Rockstars steigen schon wieder.

Am 2. und 3. März besuchen 25.000 Leute das OMR Festival in Hamburg, über 5.000 sind am zweiten Tag allein beim Kongress dabei. Wieder ein sattes Teilnehmerplus. Zu Recht. Denn es geht wieder spannend zu und gut los. Philipp Westermeyer, Gesicht der Veranstaltung, gibt in seinem Einführungsvortrag gleich mal den „State of the German Internet“ zum Besten. Er kommt vom einem zum anderen und von Elon Musk zum Tunnelbau und folgerichtig zu Herrenknecht, Weltmarktführer für Tunnelbohrmaschinen und seit vielen Jahren Kunde der W.A.F. Das war das. Ein Sprecher nach dem anderen (Frauenquote knapp 20 Prozent) rockt – mal mehr, mal weniger – die Bühne. Pikant wird es, als Alexander Nix, CEO von Cambridge Analytics, mit den Targeting Strategien beim amerikanischen Wahlkampf auftrumpft. Das ist bei Publikum und Diskutanten nicht der Hit. Umso mehr der wieder mal Überraschungs-Live-Act – diesmal von „Fanta 4“, die den Festival-Titel adeln. Der Kongress hat ein tolles Format, das auch diesmal inspiriert und Spaß macht. Hier der Link zum Startvortrag, der längst nicht nur wegen Herrenknecht interessant ist, und zu allem anderen auch:

www.onlinemarketingrockstars.de

 

Zurück